Notebook Reparaturen Speedy´s Laptopreparatur in Rekingen,AG


Direkt zum Seiteninhalt

AGB

Überblick :

§ 0 Distanzuierung


§ 1 Geltungsbereich

§ 2 Auftragserteilung, Vertragsschluss

§ 3 Leistungserbringung

§ 4 Preise, Versandkosten

§ 5 Liefer- und Leistungszeit


§ 6 Hinweis zu Angaben im Webshop

§ 7 Zahlung, Fälligkeit, Eigentumsvorbehalt

§ 8 Mängelrüge

§ 9 Verschwiegenheit

§ 10 Widerrufsbelehrung für Verbraucher

§ 11 Haftungsbeschränkung

§ 12 Anzuwendendes Recht

§ 13 Salvatorische Klausel

§ 14 Gerichtsstand



§ 0 Distanzierung

Unsere Seite wurde von der Firma STT TPG Scheidl GmbH ohne unsere Zustimmung verlinkt.
Wir übernehmen keinerlei Haftung die aus Verträgen der Firma STT kommen und Distanzieren uns ganz klar von dieser Firma.
Im Weiteren werden wir in deser Sache nachgehen und diesen Link beseitigen lassen.


§ 1 Geltungsbereich

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den gesamten Geschäftsverkehr mit unseren Kunden, im Folgenden als "Auftraggeber" bezeichnet. Die AGB werden vom Auftraggeber durch die Auftragserteilung anerkannt. Sie gelten für die Dauer der Geschäftsbeziehung. Von diesen AGB abweichende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers werden nicht anerkannt und auch dann nicht Bestandteil des Vertrages, wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wurde.



§ 2 Auftragserteilung, Vertragsschluss

Der Auftraggeber kann uns Aufträge telefonisch, postalisch, per eMail oder per Fax erteilen. Er erhält nach Auftragseingang eine Auftragsbestätigung, in der die wesentlichen Vertragsbestandteile, insbesondere der Leistungsumfang und die Vergütung festgehalten werden. Die Auftragsbestätigung erfolgt schriftlich oder per Mail und enthält diese AGB inkl. der in § 9 enthaltenen Widerrufsbelehrung. Der Vertrag kommt erst mit Zugang der Auftragsbestätigung beim Auftraggeber zustande. Aktualisierungen und Änderungen von Aufträgen werden schriftlich fixiert und als Zusatzvereinbarung Bestandteil der Vertragsbeziehung zwischen dem Auftraggeber und SCW Computer.



§ 3 Leistungserbringung

Die Lieferung erfolgt regelmäßig innerhalb bei der auf der Hompage angegebenen Fristen, spätestens aber innerhalb von 3-7 Wochen ab Auftragseingang. Die Nichteinhaltung eines Termins berechtigt den Auftraggeber nicht vom Vertrag zurückzutreten. Der Auftraggeber ist mit diesen Bedingungen einverstanden sobald er den Vertrag mit der SCW Computer eingegangen ist.

Wir sind stets bemüht, unseren Kunden den optimalen Service zu bieten. Da wir allerdings mitunter auf Zulieferer angewiesen sind, kann es unter Umständen vorkommen, dass eine zu liefernde Ware einmal nicht verfügbar ist. Für diesen Fall behalten wir uns den Rücktritt vom Vertrag vor, verpflichten uns allerdings dazu, den Auftraggeber unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit zu informieren und die Gegenleistungen des Auftraggebers unverzüglich zu erstatten. Der Auftraggeber stellt uns alle für die Durchführung des Auftrages erforderlichen Unterlagen, Informationen und Materialien zur Verfügung. Bei besonderem Bedarf ziehen wir externe Berater hinzu, die wir durch langjährige Zusammenarbeit kennen. Die Geschäftsbeziehung besteht in diesen Fällen weiterhin zwischen uns und dem Auftraggeber, sofern nichts anderes vereinbart wurde.



§ 4 Preise, Versandkosten

Beim Versand von Waren kommen grundsätzlich Versandkosten hinzu. Der Mindestbestellwert liegt bei 50,00 Franken.
Die Versandkosten betragen 25,00 Franken . Bei Paketen ab einem Gewicht von 31,5 kg nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Schadenersatzansprüche gegenüber SCW Computer auf dem Transport infolge Verlust, Wertminderung oder Schäden sind ausschliesslich die Transportfirmen haftbar, alle Haftungsansprüche an die Firma SCW Computer sind ausgeschlossen.


§ 5 Liefer- und Leistungszeit

1.Termine und Lieferfristen sind unverbindlich, sofern nicht ausdrücklich schriftlich etwas anderes vereinbart wurde. Die Angabe bestimmter Lieferfristen und Liefertermine durch SCW Computer steht unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Belieferung von SCW Computer durch Zulieferanten und Hersteller.
Schadenersatzansprüche gegenüber SCW Computer infolge Lieferverzugs sind ausgeschlossen.
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.



§ 6 Hinweis zu Angaben auf der Hompage

Irrtümer und Tippfehler in technischen Angaben und Abweichungen von Abbildungen sind vorbehalten.



§ 7 Zahlung, Fälligkeit, Eigentumsvorbehalt

Aufträge werden nur gegen Vorkasse angenommen, eine Rückerstattung erfolgt nur Anteilmässig wen der Auftrag nicht ausgeführt werden kann. Alle angefallenen Umtriebskosten werden zu lasten des Auftraggebers verrechnet. Diese sind wie entstandene Portokosten, Materialbeschaffung, Änderungen, Erfolglose Reparatur sowie Prüf - und Testaufwand, weitere nicht in Aufzählung. Unser Anspruch auf Zahlung entsteht für jede einzelne Leistung, sobald diese von uns erbracht wurde. Alle Leistungen von uns, die nicht ausdrücklich als im Preis enthalten ausgewiesen werden, sind Nebenleistungen, die gesondert entlohnt werden. Sobald die Rechnung dem Auftraggeber zugeht, ist der Preis zur Zahlung fällig. Zur Aufrechnung mit etwaigen Gegenforderungen ist der Auftraggeber nur berechtigt, wenn sie rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Ein etwaiges Zurückbehaltungsrecht kann nur für Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis geltend gemacht werden. Die Ware bleibt bis zur vollständigen und endgültigen Bezahlung Eigentum von SCW Computer.



§ 8 Mängelrüge

Offensichtliche Mängel sind vom Auftraggeber innerhalb von fünf Tagen ab Lieferung der Ware zu rügen. Nach Ablauf dieser Rügefrist können aus der Mangelhaftigkeit keine Rechte mehr geltend gemacht werden. Zur Wahrung der Rügefrist genügt die rechtzeitige Absendung einer formlosen Mängelrüge. Die Geltendmachung von Gewährleistungsrechten wegen nicht offensichtlicher Mängel bleibt hiervon unberührt.



§ 9 Verschwiegenheit

Wir verpflichten uns, über alle uns im Rahmen der Beratungstätigkeit bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten Stillschweigen zu bewahren. Diese Verpflichtung zur Verschwiegenheit gilt in gleichem Maße für unsere Erfüllungsgehilfen. Die Schweigepflicht gilt auch nach Beendigung des Vertrages und kann nur durch den Auftraggeber selbst schriftlich aufgehoben werden. Darüber hinaus verpflichten wir uns, die zum Zwecke der Beratungstätigkeit überlassenen Unterlagen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen. Es werden keine vom Auftraggeber an uns übergebene Unterlagen, Dokumente, o.ä. an den Auftraggeber zurückgesendet. Der Auftraggeber ist umgekehrt ebenfalls verpflichtet, über alle im Rahmen unserer Dienstleistung bekannt gewordenen Imformationen Stillschweigen zu bewahren.



§ 10 Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von vier Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt, wenn Ihnen eine deutlich gestaltete Belehrung über Ihr Widerrufsrecht, die Ihnen entsprechend den Erfordernissen des eingesetzten Kommunikationsmittels Ihre Rechte deutlich macht, in Textform mitgeteilt worden ist und die sonstigen Informationspflichten gemäss SR 220 Art. 40e H erfüllt sind, bei Lieferung von Waren jedoch nicht vor dem Tage ihres Eingangs beim Empfänger , bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Tage des Eingangs der ersten Teillieferung und bei Dienstleistungen nicht vor dem Tage des Vertragsschlusses. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:



SCW Computer Inh. Fredy Gonzalez
Dorfstr. 19
5332 Rekingen
Fax: 056 250 51 45
e-mail: scw.computer@bluewin.ch

Nichtbestehen des Widerrufsrechts: Das Widerrufsrecht besteht unter anderem nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, und bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind. Erlöschen des Widerrufsrechts: Das Widerrufsrecht erlischt unter anderem bei Fernabsatzverträgen über Dienstleistungen, die keine Finanzdienstleistung sind, wenn wir mit Ihrer ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen oder Sie die Ausführung selbst veranlasst haben. Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen, Gebrauchsvorteile) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, haben Sie insoweit Wertersatz zu leisten. Bei Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Sie können die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ein Eigentümer in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung immer zu tragen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 10 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.



§ 11 Haftungsbeschränkung

Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch höhere Gewalt (z.B. Stromausfälle, Naturereignisse oder Verkehrsstörungen), Netzwerk- und Serverfehler, Leitungs- und Übertragungsstörungen, Viren oder Störung des Postweges entstanden sind. Für die endgültige Überprüfung sämtlicher übertragener bzw. versandter Daten ist der Auftraggeber selbst verantwortlich. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden an Hard- und Software des Auftraggebers, die durch die unwissentliche Übersendung von virusinfizierten Dokumenten per eMail verursacht werden. Wir haften nicht für Schäden und Folgeschäden, soweit der Auftraggeber selbst oder Dritte die uns überlassenen Materialien, Dokumente oder Informationen verändert oder verfälscht haben. Im Übrigen beschränkt sich unsere Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.



§ 12 Anzuwendendes Recht

Auf die Rechtsbeziehungen zwischen dem Auftraggeber und SCW Computer ist ausschließlich schweizer Recht anzuwenden.



§ 13 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung soll eine Regelung treten, die im Rahmen des rechtlich Zulässigen dem Willen und Interesse beider Parteien am nächsten kommt.


§ 14 Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist das Domizil der Firma SCW Computer


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü